Weihnachten mal etwas anders

Dieses Jahr waren wir nie so richtig in Weihnachtsstimmung. Ich habe nicht eine Sorte Weihnachtsplätzchen gebacken, aber immerhin gab es bei Lidl einen Christstollen.

Aber wie sollen auch Weihnachtsgefühle aufkommen, wenn es hier anstatt 5°C und regnerisches Schmuddelwetter, an Heiligabend 42°C in der Sonne bei strahlend blauem Himmel hat (na, habe ich euch jetzt schön neidisch gemacht?).

42° Badehose

Ein kleines bisschen haben wir aber schon gefeiert. Abends gingen wir zusammen mit der Besatzung der Kyori, der Felina und noch einem anderen Ehepaar zum Italiener und gönnten uns ein schönes Festtagsessen. Am 1. Weihnachtsfeiertag nahmen wir uns frei und lagen den ganzen Tag in der Sonne und lasen. In Spanien ist jedoch nur ein Feiertag und somit ging es gestern mit neuem Schwung erneut an die Arbeit, damit wir es auch tatsächlich schaffen vor Silvester hier loszukommen.

In diesem Sinne werden wir auch jetzt gleich, natürlich ebenfalls bei strahlendem Sonnenschein, wieder loslegen.

Hier noch drei Fotos mit Weihnachtsstimmung:

Weihnachtsessen Weihnachtsbeleuchtung Elch

Und dieses Foto wollten wir Euch unbedingt mal noch nachreichen. Als wir auf der Werft waren, hatte es richtig viel Wind und Wellen. Es war so heftig, dass die Wellen sogar meterhoch über die Hafenmauer spritzen. Wir hatten zwar auch einige Fotos gemacht, aber Marco, der hier auf Lanzarote Urlaub machte und uns kurz besuchen kam, hat die Atmosphäre richtig toll erwischt. Marco, vielen Dank für das tolle Foto!

Wellen Hafenmauer

2 Gedanken zu „Weihnachten mal etwas anders

  1. Hallo Ihr beiden,
    da habt Ihr es ja jetzt auf den Kanaren schon so warm, wie es auf unserer gemeinsamen Fahrt erst an Weihnachten auf dem Atlantik war. … nix mit soweit nach Süden bis die Butter schmilzt und dann nach Westen … bei Euch schmilzt die Butter ja schon 😉
    Wir sind ab Sonntag auch in Frankreich an Bord, allerdings nur bei angesagten 14° (im Schatten) … könnte in der Sonne auch zum T-Shirt reichen, aber wir beneiden Euch natürlich um den Aufbruch!
    ganz liebe Grüße
    Jochen, Claudia und Jolanda

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.