Grenada Episode 3 – Spice Island

Grenada wird von seinen Bewohnern auch liebevoll Spice Island also Gewürzinsel genannt. Wenn ihr bereits Episode 1 unserer Grenada-Tour gelesen habt, ist euch sicherlich klar, warum das so ist. Doch auf unserer heutigen Tour sollten wir nochmals einen erstaunlichen Überblick über die Früchte, Kräuter und Gewürze bekommen, die auf Grenada wachsen.

Da wir den Mietwagen bereits um 14 Uhr zurückgeben mussten, war unser einziger Programmpunkt für diesen Tag „De La Grenade Industries“, eine Fabrik, die unter anderem leckere Marmeladen, Sirup, scharfe Soßen u.v.m. aus lokalen Erzeugnissen herstellt.

Zuerst verschafften wir uns im Hauptgebäude mit Blick auf die Fabrikation einen Überblick über die Produktpalette. Natürlich durfte auch hier eine Verköstigung nicht fehlen und so probierten wir zuerst Muskatnuss-, Guaven- und Pfeffer-Marmeladen und -Jellies. Danach gingen wir über zu den Barbeque- und Gewürzsoßen, von denen es einige ganz schön in sich hatten. Dann bekamen wir zwei verschiedene Säfte zum Probieren, von denen einer grausliger schmeckte als der andere. Uns wurde versichert, dass beide sehr gesund seien und das glaubten wir aufs Wort, aber dennoch waren wir uns alle drei einig, dass es uns ziemlich schlecht gehen müsste, bevor wir diese nochmals freiwillig trinken würden. Als krönenden Abschluss und wohl als Versöhnung gab es dann noch Pancakes mit sehr leckerem Muskatnuss-Sirup, von dem wir uns gleich zwei Flaschen auf Vorrat kauften. Und natürlich deckten wir uns auch nochmal mit ein paar Gläsern des leckeren Muskatnuss-Jellies ein, das wir schon seit Jahren lieben.

Im Besuch der Fabrik mit eingeschlossen ist ein Rundgang durch den Nutmeg Garden, wo viele der für die Produktion benötigten Kräuter und Gewürze angebaut werden. Die Köchin persönlich führte uns durch den Garten und zupfte unzählige Blätter und Pflanzen ab, zerrieb diese zwischen den Händen und ließ uns raten, was wir da rochen. Es gab Lorbeer, Nelken, Zitronengras, Vanille, Zimt, Minze, Eisenkraut und so vieles mehr, dass ich den Überblick verlor. Sie schnitt Wurzeln ab und zeigte uns frischen Ingwer und Kurkuma, deute auf Avocados, Muskatnüsse, Mangos, Cashews, Sternfrüchte, Ananas, Orangen, Papayas, Sauersack, …

Außerdem gab es zur Zierde wunderschöne Blumen wie z.B. Birds of Paradise und und und. Wir waren völlig überwältigt von der Vielfalt dieses kleinen Gartens und der Kenntnis unserer Führerin. Nach mehr als einer Stunde kehrten wir mit duftenden Händen und ein paar kleinen Mangos für den sofortigen Verzehr zu unserem Auto zurück. Welch ein krönender Abschluss unser Inseltour!

 

2 Gedanken zu „Grenada Episode 3 – Spice Island

  1. Hallo Frau Zahn, ich möchte Ihnen einfach mal liebe Grüße senden – lassen Sie es sich gut gehen. Hier ist das Wetter scheußlich – November eben!
    Herzlichst, Ihre Alexandra Mühr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.