Tobago-Frankfurt und zurück

Da wir schon so lange nicht mehr in Deutschland waren, haben wir beschlossen, dieses Jahr mal wieder die alte Heimat zu besuchen. Am 13. August geht es los von Tobago nach Frankfurt und dann werden wir 6 Wochen lang die Eifel und den Rhein-Neckar-Kreis unsicher machen ;-).

Wir hatten in den letzten 4 Jahren jede Nacht auf unserer Silence verbracht und freuen uns nun auf einen Tapetenwechsel. Endlich mal ein sich nicht bewegendes Bett bzw. Haus, sich nicht ständig irgendwo anschlagen, nicht die Wäsche von Hand waschen, … Und wir freuen uns riesig darauf uns mal wieder von den Muttis richtig lecker bekochen lassen. Ach, wie sehnen wir uns nach Gerichten wie Semmelknödel mit Pilzsoße, Wildschweingulasch, Rehbraten, hausgemachte Frikadellen, knackige Wienerle, Steaks, Weißwürste mit Brezeln und süßem Senf, Broccoli, Blumenkohl, Rosenkohl, … oder einfach nur frische Brötchen mit Aufschnitt zum Frühstück. Und als Nachtisch Mohrenköpfe, Nippon, After Eight, Ferrero Küsschen, … Ich glaube nach den 6 Wochen muss Kai mich zurück aufs Boot rollen!

Allerdings schauen wir mit etwas Wehmut auf unsere tolle CO2-Bilanz. Da hatte ich vor ein paar Wochen noch geprahlt, dass wir pro Person und Jahr nur 500kg CO2-Ausstoß verursachen und nun kommen auf einen Schlag nochmal mindestens 3000kg dazu. Das ist echt irre! Aber nach Deutschland segeln würde dann doch etwas zu lange dauern ;-).

Wir hoffen, dass das schöne warme Sommerwetter noch einige Zeit anhält, so dass wir uns temperaturmäßig nicht allzu sehr umstellen müssen. Aber da man im August und September in Deutschland auf alles gefasst sein muss, haben wir sicherheitshalber doch schon mal unsere Jeans und ein paar langärmelige dicke Winterpullover rausgekramt. Und da wir diese seit 4 Jahren nicht mehr getragen haben, müssen wir nun erst einmal alles waschen, weil die ganzen Klamotten total muffig riechen. Es ist schon unglaublich, wie wenig Kleidung wir hier in den Tropen benötigen.

Wir sind gespannt, ob wir unsere alte Heimat noch erkennen und was sich so alles verändert hat. Und wir freuen uns schon sehr darauf, euch endlich alle mal wieder zu sehen!

3 Gedanken zu „Tobago-Frankfurt und zurück

  1. Hey,
    tolle Nachricht! Bei mir im Gefrierfach liegen auch noch Weißwürste und Brezeln, die dringend gegessen werden müssen und ein Weißbier gibt es natürlich auch. Also einfach in Speyer vorbeikommen. Könnt hier auch gerne übernachten. Gebt einfach Bescheid.
    Liebe Grüße von Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.