Wir werden verwöhnt

Vor einigen Wochen musste ein Bekannter von uns sehr kurzfristig zu einer Beerdigung nach Europa fliegen. Da sein Boot an der Boje neben der unseren liegt, fragte er uns, ob wir nicht für eine Woche darauf aufpassen könnten. 

Natürlich machten wir das gerne. Und eigentlich hatten wir so gut wie keine Arbeit damit. Lediglich einmal mussten wir recht früh morgens rüber fahren, um die Festmachleinen an der Boje zu entwirren, weil sich in einem Regenschauer unsere Boote einmal komplett um die Boje gedreht hatten. Da wir das Leinengewurschtel vom Dingi aus nicht entwirren konnten, schnorchelte Kai nochmal hin und sortierte alles aus. 

Für diese wenige Arbeit bekamen wir eine fürstliche Belohnung. Da wir auf die Frage, ob wir rauchen oder gerne Wein trinken leider mit Nein antworten mussten, aber bereitwillig Auskunft gaben, dass Schokolade eine unserer großen Leidenschaften ist, bekamen wir eine ganze Tüte voll leckerer Schokolade mitgebracht.

Uns liefen fast die Augen über, als wir all die Köstlichkeiten sahen, die wir schon seit Ewigkeiten nicht mehr gegessen hatten. Und zusätzlich wurden wir auch noch zum Abendessen eingeladen. Für solch eine Bezahlung passen wir doch liebend gerne mal für eine Woche auf ein Boot auf!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.