Foilen hinter Great Bird Island

So ganz geheuer war es mir hier zwar nicht zwischen all den Riffen, aber da wir nun schon mehrere Wochen nicht mehr gekitet hatten, wollten wir doch einen Versuch wagen. 

Wir bauten unseren Kite am Boot auf und ich schickte erst einmal Kai als Testkaninchen raus. Als er mit seiner Session fertig war, erklärte er mir, wo der Wind am besten ist (denn hier schräg hinter Bird Island war es natürlich etwas böig) und dann versuchte auch ich mein Glück.

Es war schön, endlich wieder auf dem Foil-Board zu stehen, aber so richtig optimal war es hier in der Tat nicht. In Richtung Süden musste man ein Riff umfahren und danach kam man schon bald in den Windschatten einer Insel. Richtung Norden war man schnell im Windschatten von Bird Island. So ging es auf recht kurzen Tacks hin und her, was für mich recht anstrengend war. Aber es war trotzdem schön endlich mal wieder zu hydrofoilen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.