Rollende Seegurken

Beim Schnorcheln treffen wir immer mal wieder auf etwas, das wir noch nie vorher gesehen haben. Dieses Mal war es eine besondere Art Seegurke.

Bei unseren vorherigen Schnorchelgängen waren wir bereits auf ein paar Eselwurstseegurken (wer Ihnen wohl den verrückten Namen gegeben hat?) getroffen, die unbeweglich am Grund lagen. Sie sind fast schwarz und haben tiefe Falten im Körper. Alles in allem aber eher nicht sehr beeindruckende Tiere.

Doch bei diesem Schnorcheltrip sahen wir zum ersten Mal Pelzseegurken. Zum einen waren sie mit ca. 35-40cm Länge wesentlich größer als alle Seegurken, die wir bisher gesehen hatten. Zum anderen hatten sie auf dem Rücken zentimeterlange stachelartige Füßchen. Komische Tiere!

Aber das lustigste kam erst noch. Als wir bereits weiter schnorcheln wollten, setzte sich eine der Seegurken plötzlich in Bewegung. Zuerst robbte sie über den Grund, in dem sie sich wie ein großer dicker Muskel zusammen und danach wieder auseinander zog. Wir waren fasziniert! Aber es kam noch toller: auf einmal fing die Seegurke an sich zu überschlagen und rollte über den sandigen Grund. Das war ja mal ein Spektakel! Wir trauten unseren Augen nicht, als sie uns immer wieder ihre Unterseite zeigte und rollte und rollte und rollte. Irre, was man hier so alles geboten bekommt, aber seht am Besten einfach selbst auf den Fotos und dem Video:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.