Eisschollen in Barbuda

Unser letzter Spaziergang führt uns zu einem kleinen fast völlig ausgetrockneten See, auf dem kleine Eisschollen treiben. So sieht es zumindest aus. Aber der Anblick täuscht natürlich, in Wirklichkeit ist es ein Salt Pond, ein Salzsee.

An manchen Stellen hat sich eine dicke Salzkruste mit großen Kristallen gebildet und hier erstrahlt alles grell weiß. An anderen Stellen ist das Salz recht dünn und durch die darunter liegende rötliche Erde schimmert das Salz rosa. Ein bizarrer Anblick!

Wir kratzen uns eine Box voll Salz zusammen und schlendern dann noch etwas am Salzsee entlang. An einer Stelle will Kai unbedingt mal auf der weißen Kruste weiter rein laufen. Ich warne ihn noch, dass er da sicherlich einbrechen wird. Doch zu spät, schon steckt Kai fast bis zu den Knöcheln im Matsch. Gut, dass wir uns sowieso gerade auf den Rückweg zu unserem Dingi machen wollten, wo Kai seine Füße im Meer waschen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.