Segeln auf Umwegen

Nachdem die Ausläufer von Hurrikan Elsa durchgezogen waren und sich das Wetter wieder normalisiert hatte, segelten wir am Sonntag zurück in die Nonsuch Bay.

Unser Ziel lag Luftlinie gerade mal 3,3 Seemeilen entfernt. Bis wir jedoch mit unserer Silence um die ganzen Inseln und Riffe herum gefahren waren, kamen wir dann auf 11 Seemeilen! Segeln ist, nach zu Fuß gehen, eine der langsamsten Fortbewegungsarten der Welt 😉

Und auf dem Screenshot seht ihr, wie sich das dann auf der Seekarte darstellte. Die schwarze Linie wäre der direkte Weg, der gelbe Track war unser tatsächlicher Weg. Tja, auf dem Boot will gut Ding Weile haben.

An unserem Ziel angekommen ankerten wir direkt vor einem kleinen Fischerdock, von wo aus wir am nächsten Tag mal wieder zu einer großen Erledigungstour starten wollten.

Ein Gedanke zu „Segeln auf Umwegen

  1. na mit dem Boot kann man ja leider nicht den direkten Weg nehmen und über die die Landzungen abkürzen :-). Lösung des Problems wäre ein Wasserflugzeug als Ergänzung zur Silence

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.