Englishman’s Bay

Nach mehr als einer Woche in Plymouth, segelten wir vergangenen Sonntag weiter in die ca. 7 Seemeilen entfernte Englishman’s Bay. 

Wir waren noch nicht richtig losgesegelt, als Kai rief: „Delphine!“. Ich lief mit unserer Kamera zum Bug und genoss das Schauspiel. Es war unglaublich! So viele Delphine hatten wir schon lange nicht mehr gesehen. Bestimmt mehr als 20 Stück spielten für mehr als eine halbe Stunde mit unserem Boot. Dann ließ leider der Wind nach, so dass wir immer langsamer wurden. Für eine Weile kamen die Delphine immer wieder zurück, doch als wir längere Zeit nur noch mit 2,5-3 Knoten voran kamen, wurde es ihnen schließlich zu langweilig und sie zogen davon.

Auch in der  Englishman’s Bay waren wir wieder das einzige Boot, dafür war aber am Strand etwas mehr los. Die Fischer hatten gerade mit einem großen Netz in der Bucht gefischt und ihren Fang eingebracht. So lagen am Strand mehrere meterhohe Haufen mit glitzernden Fischen. Solch einen großen Fang hatten wir noch nie gesehen. Bis wir jedoch geankert und an Land geschnorchelt waren, war leider bereits alles weggeräumt.

So gingen wir kurz am Strand spazieren, schnorchelten nochmal eine Runde und ließen danach den Tag gemütlich auf unserem Trampolin ausklingen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.