Fort Campbelton

Da es zurzeit mittags recht warm ist, verschieben wir unsere Ausflüge lieber auf den späteren Nachmittag. Dies gibt uns auch etwas Zeit, um mal wieder einige Dinge an unserer Silence zu reparieren bzw. Instand zu halten.

So hat Kai diese Woche unser GPS repariert. Schon seit mehr als einem Jahr wurde die Anzeige immer schwieriger abzulesen. Und auf unserem Törn nach Tobago konnten wir auf dem Display überhaupt nichts mehr erkennen. Kai schraubte das GPS auf, entfernte in mühevoller Kleinarbeit die alte Polarisationsfolie und klebte eine neue Folie aufs Display. Mit großer Spannung schlossen wir das Gerät wieder an und was soll ich sagen: es ist wie neu! Perfekt!

Nachdem diese Arbeit abgeschlossen war, machten wir nachmittags einen kleinen Ausflug zum Fort Campbelton. Dieses können wir von unserer Ankerbucht aus sehen und man kann bequem auf der Straße dorthin gehen.

So zogen wir unser Dinghi in Charlotteville an Land und machten uns auf den Weg. Eigentlich sollten wir uns mittlerweile daran gewöhnt haben, aber wir reißen doch jedes Mal wieder Mund und Augen auf, wenn wir diese Pflanzen- und Blumen-Vielfalt sehen. Überall stehen am Straßenrand Mango-, Papaya-, Brotfrucht- und Avocadobäume. Wir sahen Bananenstauden und Hibiscus und auch wieder neue Blumen, die wir noch nie zuvor gesehen hatten.

Vom Fort ist leider, wie auch bei den meisten anderen Forts hier, nicht mehr viel zu sehen, aber die üblichen Kanonen sind allgegenwärtig. Und wir wurden mit einer wunderschönen Aussicht auf unsere Ankerbucht belohnt. So saßen wir bestimmt eine halbe Stunde auf dieser kleinen Anhöhe und genossen die Aussicht und das Vogelgezwitscher.

Auf dem Rückweg erblickten wir dann noch ein Eichhörnchen und wieder einen Blue Crowned Mot Mot. Und genau rechtzeitig zum stimmungsvollen Sonnenuntergang kamen wir wieder bei unserem Dinghi und kurz darauf bei unserer Silence an. Die Tage hier sind einfach wundervoll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.