Wiedersehen mit alten Bekannten

Vor unserer Atlantiküberquerung hatten wir 2013 an der spanischen Küste Christine und Michael kennengelernt, die mit einer Lagoon 420 unterwegs waren. Sie waren in Frankreich gestartet und wollten ihr Boot in zwei Jahren nach Australien bringen, wo sie ursprünglich wohnten. 

Wir segelten mit ihnen bis nach Gibraltar und verabredeten, uns auf den Kanaren wieder zu treffen, um die Atlantiküberquerung gemeinsam anzugehen. Doch dies klappte leider nicht, weil wir erst viel später auf die Werft konnten und dort auch länger verblieben, als wir ursprünglich planten.

So zogen die beiden alleine los und bis wir in der Karibik ankamen, waren Michael und Christine bereits auf dem Weg nach Panama. 

Wir blieben per e-mail in losem Kontakt und erfuhren vergangenes Jahr, dass sie sich erneut ein Boot kaufen möchten. Dieses Mal sollte es eine Lagoon 380 werden (wie unsere Silence) und sie wollten sie erneut vom Mittelmeer bis nach Australien segeln.

Und vor zwei Wochen bekamen wir eine Nachricht, dass die beiden gerade in Guadeloupe sind und auf dem Weg nach Norden. Das war ja super, denn Antigua liegt genau nördlich von Guadeloupe. Und so kamen die beiden ein paar Tage später hier in die Nonsuch Bay gesegelt, wo wir unser Wiedersehen feierten.

Wir konnten es alle fast nicht glauben, dass wir uns seit mehr als 6 Jahren nicht mehr gesehen hatten. Und während die beiden nun schon zum zweiten Mal auf dem Weg nach Australien sind, hängen wir immer noch hier in der Karibik fest. So erneuerten Christine und Michael ihre Einladung, dass wir sie irgendwann in Australien besuchen sollen und wir versprachen, dass wir unsere Silence nicht verkaufen bis wir nicht zumindest einmal mit ihr in Australien waren. 

4 Gedanken zu „Wiedersehen mit alten Bekannten

  1. “ und wir versprachen, dass wir unsere Silence nicht verkaufen bis wir nicht zumindest einmal mit ihr in Australien waren.” Ich habe es mir ausgedruckt und werde Euch daran immer erinnern!

  2. Ja das ist mal ein Versprechen. Finde ich toll, denn ihr segelt ja bis zum Horizont, und weiter darüber hinaus. Also, Route planen, Leinen los und auf gehts. Wohlfühloase Karibik habt ihr doch jetzt genug gehabt, oder? Zeit für neue Länder und Abenteuer. Und Ersatzteile für eure Silence bekommt ihr auch woanders, vielleicht sogar schneller und mehr. Wer weiß?
    Ich drücke euch weiterhin die Daumen das ihr gesund bleibt und noch viel erleben könnt. Ich bleibe als interessierter Leser weiterhin fasziniert und freue mich schon wieder auf neues von der Silence.
    Euer Heiko

  3. sagt mal. nachdem ich jetzt den ganzen blog gelesen habe bleibt eine frage. wie finanziert ihr euer abenteuer eigentlich?

    gruß von martin

    • Hallo Martin,

      ich wollte Dir Deine Frage per e-mail beantworten, aber leider funktioniert die von Dir angegebene e-mail-Adresse nicht.
      Bitte hinterlasse nochmal einen Kommentar inkl. gültiger e-mail-Adresse (diese wird auch nirgends veröffentlicht), dann schicke ich Dir meine Antwort.

      Viele Grüße aus Antigua,
      Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.