Strandspaziergang auf Guiana Island

Guiana Island ist eine der größeren vorgelagerten Inseln im Osten Antiguas, die nur durch einen ganz schmalen Streifen Wasser von Antigua getrennt ist. Wir hatten auf der Karte gesehen, dass es an der Ostküste von Guiana Island einen schönen kleinen Strand gibt und diesen wollten wir gerne mal entlang schlendern.

Wir machten unser Dingi an ein paar Felsen am Nordwestzipfel der Insel fest und gingen die paar Meter zur anderen Seite. Wow, welch toller Ausblick!

Doch leider sollte dies bereits der schönste Teil unseres Spaziergangs werden. Denn aus dem gemütlichen Strandspaziergang wurde nichts. Der Strand war nicht sichtbar, weil unglaublich viel stinkendes Sargassum-Seegras angeschwemmt worden war. Und der Pfad über die Felsen war auch nicht gerade schön, weil hier Treibgut lag soweit das Auge reichte. Plastikflaschen, Schuhe, Kisten, Fischernetze, Teile eines Kühlschranks, ein Kindersitz, … Alles was das Herz begehrt. Oder eben, alles was auf der anderen Seite des Atlantiks als Müll im Wasser gelandet war. 

Ein ganz schön krasser Gegensatz zu den wunderschönen Stränden an der Westküste Antiguas. Aber leider die Realität an fast allen Stränden an der Atlantikseite der karibischen Inseln, die nicht regelmäßig vom Dreck der Zivilisation auf der anderen Seite des Atlantiks befreit werden. 

Und hier an diesem Strand werden z.B. die Plastikflaschen für die nächsten 450 Jahre liegen, wenn sie nicht von einem Sturm zu einem anderen Strand im Westen Antiguas weitergetragen werden.

Glücklicherweise sah es am anderen Ende des Strandes etwas besser aus, so dass wir von hier nochmal den schönen Ausblick auf den Atlantik genießen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.