Fenster auf, Fenster zu

Vorgestern war ein für die Hurrikan-Saison sehr typischer „Fenster auf, Fenster zu Tag“. Wir saßen hier bei 32°C und es zog ein Regenschauer nach dem anderen durch. Mit den Regenschauern kam etwas Wind, von dem wir leider nichts spürten, weil die Fenster ja zu waren. Danach erstarb der Wind wieder, die Fenster konnten zwar geöffnet werden, aber es kam fast kein frisches Lüftchen rein. Puh, da wird man ganz schwerfällig.

Aber glücklicherweise haben wir ja auch für schlechtes Wetter immer ein paar Projekte und dieses Mal fanden wir sogar eines, das uns beiden richtig Spaß machte: neue Kissenbezüge für unsere Salonkissen nähen.

Schon seit mehr als einem Jahr waren unsere alten Kissenbezüge völlig von der Sonne ausgebleicht, aber wir hatten einfach keine schönen neuen gefunden. Und so waren wir bei unserem letzten Einkaufstrip in der Hauptstadt St. John‘s im Stoffgeschäft und kauften uns zwei verschiedene Stoffe.

Im Internet fand ich eine sehr einfache Anleitung für das Einnähen der Reißverschlüsse und schon konnte es los gehen. Und da alles so gut klappte nähten wir auch gleich noch zwei passende Platzdeckchen für unsere Obstschale und eine Zimmerpflanze. 

Projekte, bei denen wir die Verbesserung tagtäglich anschauen können sind ja so viel schöner als z.B. das Unterwasserschiff zu putzen, den undichten Wassermacher zu reparieren oder ähnliches!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.