Auf Kokosnussjagd mit dem Coconut Man

Unser italienischer Bekannter Robbie wird von den Einheimischen in Antigua & Barbuda auch Coconut Man genannt. Schon in Antigua hatte er uns regelmäßig mit frischen Kokosnüssen versorgt und hier in Barbuda nahm er uns gestern mit auf Kokosnussjagd.

Wir liefen am wunderschönen Sandstrand zwischen dem Cocoa Point und Palmetto Point entlang und suchten nach Palmen mit schönen reifen Kokosnüssen. Leider fanden wir nur welche mit noch recht grünen und noch nicht so reifen Früchten, aber da wir nach dem Strandspaziergang recht durstig waren, waren uns diese auch recht. Denn die grünen Kokosnüsse haben sehr viel Wasser gespeichert und das Fleisch ist noch nicht fest und hart, sondern ganz weich wie Gelee.

Robbie kletterte wie ein Äffchen auf die Palme, schnitt die Kokosnüsse mit einer Heckenschere ab und danach öffnete er sie am oberen Ende gekonnt mit seiner Machete. Strohhalm rein und schon hatten wir ein wunderbar erfrischendes Getränk! Danach schlug er sie mit seiner Machete auf und wir löffelten das leckere Gelee aus. Einfach köstlich!

Ein paar Kokosnüsse nahmen wir dann noch mit nach Hause und somit haben wir für die nächsten Tage ein wunderbares Mittagessen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.